Da war noch was:-)

Die Kleinigkeiten noch🙂

Mit der wunderschönen gefĂ€rbten Seide ein Versuch. Das Handy hat leider nicht die richtigen Maße *ggg*.

Aber die Tasche gefÀllt mir trotzdem!

Und noch ein zweiter Ring. Den ersten habe ich zu einem Geburtstag verschenkt.

Noch ein Ringlein

Oh ja, ich weiß….

es ist verhext mit der Zeit!!! Immer zu wenig davon!

Ich war trotzdem nicht ganz faul:

Die Pferde fĂŒr die Tageskinder – die in den Kindergarten kommen – Abschiedsgeschenk! Sie waren happy.

3 "Abschiedspferde"

Tja – und dann war da noch ein laaaanges Filzwochenende.

Hier das Ergebnis:

Wochenende gut genutzt!!!

NatĂŒrlich auch zum Filzen. Diesmal habe ich die Taschenaufgabe erfĂŒllt – zumindest was das Filzen angeht. Das Sticken kommt noch.

Wandtasche fertig gefilzt.

 Dank meines Trockners war ich auch ziemlich flott. Auch die Duschblume hat beim Anfilzen das erste Mal helfen dĂŒrfen. Wie toll diese Erfindung!!!! Und noch toller, dass sich jemand einfallen ließ diese fĂŒr das sanfte Anfilzen zu nutzen🙂

Sie ist fertig

bestickt hat sie tatsÀchlich an Schönheit gewonnen! Das hÀtte ich nicht gedacht.

Fertig!

 Mit einem SÀckchen voll Stickgarn gings ein paar Tage an die Ostsee.

Die Terrasse - mein Stickplatz

Alles was ich brauchte

Hier endlich wieder ein Lebenszeichen

Gefilzter Ring

gefilzt und bestickt

 Der Ring wurde nach einer Anleitung von Petra gefilzt. Super Anleitung! Danke und es hat riesig Spaß gemacht.

Der Ring beinhaltet einen umfilzten Glasnugget. Er wurde 2 farbig umfilzt. Beim Aufschneiden scheint nun die zuerst gefilzte Farbe als Hintergrund. Ich bin sehr zufrieden.

Und noch 1 Filzversuch. Etwas mißglĂŒckt, aber ich schau mal was draus wird.

 

Diese Garne haben mich beflĂŒgelt!

Nun endlich habe ich mit Spaß gestickt. Und ich dachte es kommt gar nimmer.

Ist ja auch schwierig zwischen dem ganzen Tagesallerlei und den Verpflichtungen noch so ein paar Minuten Ideenfindung abzuzwacken.

Die Garne waren es!!!! Corinna hatte uns beim Treffen wundervolle Garne geschenkt. Alte SchÀtze, die jeder sofort ins Auge stachen. Und so musste ich gestern einfach mal sticken. Hier mein Stickstein:

Mit Relief.

Seitenansicht

Der Stein hĂ€tte noch grĂ¶ĂŸer sein können!!!! Es hat Spaß gemacht und das Ergebnis stimmt mich zufrieden.

Ich hatte Besuch

Noch eine Kleinigkeit vorbereiten

 So fing es am Sonntag an. Ich war gespannt wie ein Flitzbogen – nein nicht Filzbogen – aber hĂ€tte wohl gepasst.

Corinna – die Zauberschullehrerin war fĂŒr einige Tage uin Berlin, und Sonntag wollten wir uns treffen. Wo und wann wollten wir kurzfristig verabreden.

Kurzentschlossen trafen wir uns in Pankow, bei mir. Corinna, Ulrike, Christina und natĂŒrlich ich waren dabei. Ist schon spannend so ein Treffen, wenn man sich vorher noch nie begegnet ist🙂

Es war von meiner Sicht aus ein gemĂŒtlicher Abend mit viiiielen Themen, nicht nur Wolle und ich wĂ€re nicht böse, solch Treffen zu wiederholen.

Jetzt einfach einige Fotos:

Corinna mit Leihkind

Na, wer bist denn Du????

 Der Besuch ist aber interessant!!!!!

Christina und Ulrike

 

Schatzsichtung!

 Nicht nur WollschĂ€tze gab es zu begutachten🙂

Ein wundervolles Mitbringsel!

 Zu vorgerĂŒckter Stunde legte Corinna wunderschöne Stickgarne auf den Tisch – so richtige SchĂ€tze. Die durften wir uns teilen.

Einige Stiche mehr…

Hier ist mein „Übungsblatt“. Ich habe es geschafft trotz der wenigen Zeit die Stiche zu mehren🙂.

Allerdings finde ich das ÜbungsstĂŒck echt doof. Wenn ich danmit fertig bin, dann liegt es ja irgendwo in der Ecke. Nicht schön um sich irgendwo zu prĂ€sentieren, aber es steckt doch viel Zeit drin, so dass ich es in der nĂ€chsten Zeit sicher nicht entsorgen kann.

Irgenwie bin ich gerade nicht richtig motiviert. Die anderen aus dem Kurs strömen geradezu ĂŒber vor KreativitĂ€t. Da habe ich nichts abbekommen.

Der Anfang

Ich tue mich ganz schön schwer😩

Mein Filz – das ist er jetzt wirklich. Ich wollte aus Wollfilz Kleidung nĂ€hen und habe ihn nur etwas gewaschen. Leider hatte ich nicht damit gerechnet dass danach Walkstoff herauskommt. Ich hatte schon mehrere Male Filz gewaschen – aber das war nicht die richtige Temperatur. Nun ja, jetzt ists Übungsfilz.

Ich fĂŒhle mich in meine Handarbeitsstunden zurĂŒck versetzt und habe nicht wirklich das GefĂŒhl das es fließt.

Ich kann mich sehr genau an den Handarbeitsunterricht in der 5. Klasse erinnern. Auch jetzt “ fließt“ es nicht wirklich. Das Einzige was nicht passiert: Mir piekt keine Handarbeitslehrerin in den Po wenn ich schwatze!!!!

Mal schauen ich bin ja noch nicht durch.

So, nun ist es soweit….

die Filzschule hat ihre Pforten geöffnet. Heute kam die erste Aufgabe an.

Ich werde noch ein bisschen brauchen eh ich mich daran mache. Zur Zeit keine Zeit!!!!

Hier mal einen Blick auf meine Uraltstickgarne:

Ich wußte schon nicht mehr welche SchĂ€tze in den Tiefen meiner SchrĂ€nke schlummern. – Und trotzdem vermisse ich noch Garn aus nicht so langer Vorzeit. Das ist erstmal wech!

Kerstin – die heute Nacht schon mal von der ErfĂŒllung der Hausaufgabe trĂ€umt.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.